• Wir warten auf den Workshop-Beginn.
  • Auf dem Weg Richtung Kultursaal.
  • Die Teilnehmer des Workshops bei der Arbeit.
  • Ein Badezimmer ins richtige Licht gerückt.
  • Zur Dekoration Ihrer Fotomotive hatten die Teilnehmer jede Menge Dekomaterial zur Verfügung.
  • Unsere Zimmer haben einen schönen Ausblick auf die Dolomiten und bieten ein warmes Ambiente.
  • Bildaufbau: Ein wichtiges Thema im Laufe des Hotelfotografie-Workshops.
  • Stille. Wärme. Gemütlichkeit. Was denken Sie?
  • Die Teilnehmer vor dem Kultursaal.
  • Tiefenschärfe.
  • Das Hotel Garni Bergland in seiner schönsten Pracht mit der Sillianer Kirche im Hintergrund.
  • Man lernte auch, wie sich die Lichtverhältnisse auf das Bild auswirken.
  • Die Zimmer wurden von den Teilnehmern selbst dekoriert.

Workshop Hotelfotografie

Bericht von Lukas Strieder
Bilder erstellen und bearbeiten

Am Mittwoch, dem 17.10.2012, und Donnerstag, dem 18.10.2012, wurde von der Firma WinHotel aus ein Workshop für Hotelfotografie im Kulturzentrum Sillian und im Hotel Bergland veranstaltet. Dieser Kurs wurde speziell für die Kunden arrangiert, um ihnen selbst die Möglichkeit zu geben, u.a. Bilder von den Hotelzimmern für die eigene Website oder auch für die Seite booking.com zu machen. Am Mittwoch begann der Kurs um 13:00 Uhr. Alle eingeladenen Gäste wurden im Hotel Bergland mit einem Kaffee oder anderen Getränken herzlichst empfangen und waren sofort mit voller Begeisterung hinter diesem Workshop. Als Workshop-Leiter kam ein hervorragender Fotograf aus Wien, der immer einen guten Witz auf Lager hatte. Die Workshop-Teilnehmer kamen aus verschiedenen Richtungen um bei diesem Kurs mitzumachen. So kam es, dass Teilnehmer unter anderem von Gerlos, Mölltal und Seefeld zu uns kamen.

Teilnehmer von nah und fern

Im Rahmen des Vorstellens wurde der Tagesplan besprochen und nach ca. 20 Minuten gingen alle mit Kamera bzw. Handy und mit Laptop in den Kultursaal. Herr Deininger, der Referent, erklärte alles ganz genau und einfach, sodass es jeder verstehen konnte. Der Kurs war sehr lehrreich für die Teilnehmer und machte ihnen auch Spaß. Es wurde sogar ein herrlich, leckeres Buffet vom Meistermetzger Ortner für das Shooting aufgebaut. Dekorationsmaterial wurde auch noch vorbereitet, um die Motive beim Fotografieren ein bisschen auf zu peppen. Dies ist demnach auch gelungen und hat den Leuten sehr geholfen und sehr viel Spaß war auch dabei.

Tag 1

Der 1. Tag war relativ kurz, da der Workshop erst um 13:00 Uhr angefangen hat und somit auch die Gäste erst gegen 12:30 ankamen. Die Teilnehmer an diesem Fotografie-Spektakel waren motiviert und voller Vorfreude. Als erster Punkt stellte sich der Fotograf, Herr Deininger, vor. Er kam aus Wien und fotografiert schon mehr als 25 Jahre. Danach kamen noch ein paar kurze Worte von Herrn Dr. Markus Mitterdorfer, der die Teilnehmer im Namen des Organisationsteams begrüßte. Anschließend wurde die Ausrüstung kontrolliert und der Tagesablauf erklärt. Gegen 13:30 gingen alle Teilnehmer gemeinsam zum Kulturzentrum, wo der Theorieteil des Workshops stattfand. Es begann damit, dass sich alle Hoteliers, die zu dieser Veranstaltung erschienen waren, kurz vorstellten. Als nächstes fing Herr Deininger an, über die verschiedenen Kameratypen zu sprechen. Im späteren Verlauf kamen noch andere interessante Themen, speziell die verschiedenen Einstellungen der Kameras, eine Liste der Megapixel und auch etwas über einzelnen Blenden. Dazu kam noch eine Erklärung, wie die Lichtverhältnisse sich auf das Bild auswirken und auch wann der Blitz wichtig ist. Gegen 15:00 Uhr gingen dann alle Teilnehmer wieder zurück ins Hotel Bergland, wo sie in Gruppen ihre erste Praxisaufgabe zu erledigen hatten. Das Thema war, dass sie ein Zimmer so präsentieren sollten, dass es auf dem Foto so echt wie möglich ausschaut und nicht viel zu bearbeiten ist.Ein Zimmer wurde zum Beispiel optimal für Bergsteiger und Wanderer gestaltet. Diese Gruppe hatte die Idee, auf das Bett ein ganzes Bergsteigerequipment zu legen, wobei auch ein Teil neben das Bett gestellt wurde. Das sah beim Anblick wirklich gut aus für Wanderer bzw Bergsteiger. Gegen 19:00 Uhr beendete Herr Deininger den Workshop für diesen Tag.

Tag 2

Der 2. Tag begann schon sehr früh, um 9:00 Uhr. Wieder wurden alle in der Hotellobby zusammengetrommelt um dann gemeinsam in das Kulturzentrum zu gehen. Von 9:00 bis 11:30 Uhr kam der Theorieteil. Diesmal ging es um Tiefenschärfe, und die verschiedenen Einstellungen bei der Kamera. Als zweiten Fotografen hatten wir an diesem Tag Herrn Fabian Haspinger mit dabei. Er half den einzelnen Teilnehmern im Workshop bei den Computern. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt, da sie zwei unterschiedliche Szenen des schmackhaften Buffets im Kultursaal fotografieren sollten. Die erste Szene war mit künstlichem Licht im Vortragssaal und die zweite Szene fand im Eingangsbereich des Kulturzentrums statt. Dort sollten die Gruppen mit normalem Licht arbeiten. Nach getaner Arbeit verspeisten die Fotografen die köstlichen Platten von der Metzgerei Ortner. Nachdem der Magen dann gegen 15 Uhr wieder gefüllt war, ging es mit dem theoretischen Teil weiter. Dort wurden die Programme Hugin und Adobe Lightroom 4.2 vorgestellt und gemeinsam anhand von Praxisbeispiele angewendet. Auf der Beamer-Leinwand wurde alles vorgezeigt und gegen Ende der Veranstaltung wurden noch einmal die Bilder verglichen und nachbearbeitet.

Bei diesem Workshop habe ich auch einiges gelernt und bin froh, dass ich dabei gewesen bin. Ich denke, die Hoteliers, die teilgenommen haben, haben sich super geschlagen und waren auch intensiv beim Workshop dabei. Egal welche Aufgabe sie machen mussten, am Ende war es jedes Mal ein super Ergebnis. Für alle Teilnehmer war es sicherlich ein Plus an Erfahrung, auch da sie verschiedene Hoteliers aus den verschiedensten Orten kennen gelernt haben und sich untereinander auch viel ausgetauscht haben. Ich finde, dass der Workshop eine super Idee war und dass die Veranstaltung den Unternehmern sowie auch unserer Firma bzw. unserem Hotel sehr geholfen hat.

  • Dieses Set wurde mit Tageslicht im Foyer des Kultursaals fotografiert.
  • Dieses Set wurde mit Kunstlicht im Inneren des Kultursaals fotografiert.
  • Schöne Perspektive und schönes Arrangement.
  • Tiefenschärfe.
  • 50m bis zum Radweg und zur Langlaufloipe...
  • Innenaufnahme Zimmer
  • Diese „Brettljause“ war nicht nur für die Augen ein Genuss. Mahlzeit!
  • Die Teilnehmer des Workshops bei der Arbeit.
  • Interessante Perspektive. Interessantes Arrangement.