Denkmalrettung durch Fotospende

(Link zum Pressebericht im OSTTIROLER BOTEN)

Foto-Ritter-Stand:

Schon zum zweiten Mal wurde im Juni 2012 eine sogenannte Fotosafari in die Dolomiten gestartet. Eine Gruppe von Fotografen aus Baden und Umgebung reiste, begleitet von einem renommierten Foto-Profi in die Dolomiten nach Sillian in Osttirol, um dort drei Tage lang zu wandern, zu fotografieren und Fotografiertes zu besprechen.

Krönender Abschluss für die Teilnehmer war, wie schon bei der ersten Safari, die Erhebung in den „Fotoritter-Stand“ und die Aufnahme in die „Fototafelrunde“.

Edle Aufgabe:

Beim Fotografieren der Naturschönheiten wurden die „Fotoritter“ auch auf Kulturdenkmäler aufmerksam – und auf eine edle Aufgabe. Sie werden den Versuch unternehmen, mit Fotospenden die Restaurierung eines Kulturdenkmals zu initiieren. Ins Auge gefasst wurde bzw. vor die Linse gekommen ist ihnen ein besonderes sakrales Denkmal in Sillian: das Wegkreuz an der Drau unweit der Kegelstube Jesacher. Als die angrenzende Draubrücke 1968 bei der großen Flutkatastrophe weggerissen wurde, hat das Denkmal unversehrt überlebt. In den letzten Jahren allerdings hat die Witterung dem Wegkreuz ziemlichen Schaden zugefügt.


Link zum Pressebericht im OSTTIROLER BOTEN

Foto-Kalender:

Mit einem Fotokalender soll das Vorhaben gelingen, das Kreuz und die Statue zu renovieren. Die Fotoritter werden ihre schönsten Fotos spenden und von Fotograf und Initiator der Safari, Herrn Andreas Schneider aus Baden, zu Selbstkosten zu einem Kalender zusammenstellen lassen. Geplant ist, den Bildkalender in Sillian und Baden über örtliche Händler, sowie in Tourismusbüro und Gemeindeamt zu verkaufen und den Erlös für die Renovierung zu spenden. Herr Erwin Schiffmann, Bürgermeister von Sillian, begrüßt die Initiative sehr. Allen Beteiligten ist klar, dass damit nur ein geringer Teil des benötigten Geldes zusammenkommen kann, aber die „Fototafelrunde“ hofft, damit einen Impuls für weitere Aktionen zu setzen.

Kalender online anschauen
Kalender online bestellen